Sprechen Sie mit uns! 030/346 558 203 Jule Lentzen
Wir rufen Sie gerne zurück
Wann erreichen wir Sie am besten?

* Pflichtfelder

Direktvermarktung

Lumenaza kauft Ihren Solarstrom, den Sie als Anlagenbetreiber nicht selber verbrauchen, sondern in das öffentliche Netz einspeisen.

Der Kaufpreis wird über das "Marktprämienmodell" gemäß Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) bestimmt: danach erhalten Sie den sogenannten "Marktwert solar", der von den Übertragungsnetzbetreibern monatlich anhand der Börsenpreise ermittelt und auf der Webseite www.netztransparenz.de veröffentlicht wird. Die eingspeiste Solarstrommenge rechnet Lumenaza monatlich ab, abzüglich eines Dienstleistungsentgelts.

Vom Netzbetreiber erhalten Sie zusätzlich die sogenannte "Marktprämie". Die Summe von Marktwert solar und Marktprämie ist höher, als die sogenannte "Einspeisevergütung", die bei Anlagen <100 kWp alternativ als Vergütungsmodell gewählt werden kann. Photovoltaikanlagen >100 kWp müssen ihren Überschussstrom direkt vermarkten.

Volle Transparenz durch Strommanagement

Entdecken Sie Funktionen, mit denen Sie Ihre Stromproduktion und Ihren Strombezug noch besser managen können. Wir stellen Ihnen Anlagendaten zur Produktionsprognose, Ist-Produktionsmenge, CO2-Einsparung, Einnahmen und vieles mehr in Ihrem  persönlichem Bereich zur Verfügung.

Technische Anforderung für die Direktvermarktung

Beim Übergang in die Direktvermarktung muss Ihre Anlage bestimmte technische Anforderungen erfüllen. So muss dem Direktvermarkter die Möglichkeit eingeräumt werden, die Anlage aus der Ferne zu steuern. Weiterhin ist es notwendig, dass die aktuellen Einspeisewerte mindestens alle 15-Minuten aufgenommen werden, damit eine korrekte Bilanzierung und Abrechnung gewährleistet wird. Um diese Anforderungen zu erfüllen, haben wir das Lumenaza Gateway entwickelt.

Solar-Anlagen, die in die Direktvermarktung übergehen, müssen drei zusätzlichen technischen Vorgaben genügen:

Konkret heißt das, dass die Solar-Anlage mit einem Smart Meter und einer Möglichkeit zur Abregelung der Einspeiseleistung ausgestattet sein muss.

Beispielhafte Zielkonfiguration

In der folgenden Grafik ist die Zielkonfiguration Teileinspeisung unter Berücksichtigung des Eigenverbrauchs skizziert. Die Notwenigkeit des Einbaus vom Lumenaza Gateway hängt von der verbauten Technik bei der Erzeugungsanlage ab. Wenn eine Direktvermarktungsschnitte von anderen Herstellern vorhanden ist, ersetzt diese unser Gateway. 

Download

Weitere Informationen zur Direktvermarktung bietet die Lumenaza-Informationsbroschüre:

Icon Informationsbroschüre (707,1 KB)

Sie haben Fragen? Sprechen Sie mit uns!

Sprechen Sie mit uns! 030/346 558 203 Jule Lentzen
Wir rufen Sie gerne zurück!

Haben Sie Fragen zum RegioStrom-Produkt? Dann geben Sie im Formular Ihre Kontaktdaten an und wir rufen Sie im gewünschten Zeitraum zurück.

Kontaktdaten eingeben
Wann erreichen wir Sie am besten?

* Pflichtfelder